Jede Idee zählt

Porsche Deutschland – Mit Pioniergeist und Tatkraft die Zukunft gestalten: Porsche ist aus Tradition innovativ. Dabei beginnt technologischer Fortschritt beim Menschen und sollte Menschen dienen, inspirieren, zum Träumen einladen – so die Devise aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für Marke, Produkte und Kunden neue Wege gehen. Aber wie funktioniert das ganz konkret? Ein Blick in die Ideenschmiede von Porsche.

   

Virtual Roads

Neuer Fahrspaß – direkt von der Straße ins Videospiel: Genau dafür entwickelt das Innovationsteam mit den Games- und E-Sports-Experten aus dem Marketing von Porsche gerade eine neue Software-Lösung, mit der die schönsten Straßen immer und immer wieder neu erlebt werden können – voll digital. Damit haben Porsche-Fahrer erstmals die Möglichkeit, ihre persönlichen Lieblingsstrecken schnell und einfach aus der Realität in den Rennsimulator oder ein Mobile Game zu bringen. Alles, was es dafür braucht: ein Auto und ein Smartphone.

Innovationsmanager

Innovationsmanager

Lars Krämer erforscht mit seinem Team das Potenzial neuer Technologien.

„Die Digitalisierung von Strecken für Videospiele ist aufwendig, da sie für Rennsimulatoren per Laser gescannt werden. Wir wollen das Porsche-typisch deutlich beschleunigen, sodass unsere Kunden in Zukunft jede beliebige Strecke mit Hilfe eines Smartphones hinter der Windschutzscheibe und der entsprechenden App aufzeichnen und innerhalb weniger Stunden in die virtuelle Welt übertragen können. Hierfür entwickeln wir derzeit die ersten Prototypen“, sagt Lars Krämer, Teamleiter Innovation und Methoden bei der Porsche AG. Dafür werden die gemachten Aufnahmen von Straße und Umgebung mittels einer Software automatisiert in eine 3D-Reality umgewandelt. 

Bei der Umsetzung solcher Innovationsprojekte arbeitet Porsche in einem interdisziplinären Team aus Innovationsmanagern aus allen Märkten und Projektpartnern aus diversen Start-ups zusammen.

„Neue Technologie muss für unsere Kunden Sinn stiften.“

Lars Krämer

Porsche erfüllt Träume und schafft Erlebnisse. Eben dieses Versprechen verfolgt das weltweite Porsche Innovationsnetzwerk, indem kontinuierlich die Trends im automobilen Umfeld sowie darüber hinaus beobachtet und neue Impulse gesetzt werden, wodurch Ideen sich entwickeln – dabei steht der Kunde immer im Mittelpunkt. Die Möglichkeit, zukünftig auch digitale Porsche-Ausfahrten durch szenische Strecken zu erleben, ist nur das jüngste Beispiel dafür und wird Millionen junge und junggebliebene Fans rund um die Welt begeistern. 

Für erfolgreiche Pilotprojekte stehen die Innovationsmanager des Sportwagenherstellers vor der Herausforderung der Skalierbarkeit. So zum Beispiel eine Idee, durch die Porsche erste Erfahrung im Hype um digitale Kunst und Blockchain sammelte: In einem Pilotprojekt von Porsche Deutschland wurde eine exklusive Designskizze von Exterieur-Chefdesigner Peter Varga als Non-Fungible Token (NFT) für einen Wert von 30,25 Ethereum versteigert. 

Das entsprach zum Auktionsende einem Wert von rund 80.000 Euro, den Porsche Deutschland an die entwicklungspolitische Non-Profit-Organisation „Viva con Agua de St. Pauli e. V.“ spendete. „Mit der NFT-Initiative wollten wir testen, wie gut ein solches Angebot in der Krypto-Community ankommt und welche Resonanz wir damit erzeugen können“, sagt Sandra Mayer-Denzel von Porsche Deutschland, die das Projekt leitete. „Wir sind stolz auf das tolle Ergebnis und den Erfolg des Pilotprojektes. Insbesondere freut es uns, dass wir mit einer eindrucksvollen Spendensumme Viva con Agua unterstützen konnten.“ 

Sandra Mayer-Denzel, Projektleiterin Corporate Development, koordiniert die Innovationsaktivitäten bei Porsche Deutschland.

„Pioniergeist ist Kern unserer Kultur.“

Sandra Mayer-Denzel

Lars Krämer hat dieses Vorhaben aktiv mit seinem Team begleitet und ergänzt: „Der Käufer, ein junger Entrepreneur aus den USA, ist Fan unserer Marke von Kindesbeinen an und echter Technologieenthusiast. Das zeigt, dass wir mit dieser Aktion einen Nerv getroffen haben. Bei allem Erfolg werden wir jetzt nicht inflationär NFT-Kunstwerke anbieten. Vielmehr erforschen wir derzeit weitere Möglichkeiten dieser Technologie, wobei unser Fokus stets auf dem realen Nutzen für unsere Kunden liegt.“

Virtual Art

Virtual Art

Innovationsprojekte bei Porsche entstehen meistens durch Ideen aus der Mannschaft, so auch das NFT-Pilotprojekt. Als Teil des Innovationsnetzwerkes ist Sandra Mayer-Denzel bei Porsche Deutschland dafür verantwortlich, dass die Innovationskultur aktiv gelebt wird. „Jeder Porscheaner trägt zum Fortschritt und zur Zukunftsfähigkeit der Marke bei. Wir müssen uns auch im Hinblick auf unsere Kunden immer neu erfinden und ihre Lebensrealität nicht nur verstehen, sondern auch bereichern“, erklärt sie. Dabei gilt es nicht nur die Kunden von heute zu erreichen: „Wir wollen natürlich auch die Porsche-Fahrer von morgen mit begeisternden Ideen und Lösungen überzeugen – ohne dabei unsere Werte aus dem Blick zu verlieren. Wir sind eine Traditionsmarke, Pioniergeist ist Kern unserer Kultur. Bei uns zählt jede Idee.“ 

Marc Beil arbeitet an der kontinuierlichen Verbesserung der Kundenerlebnisse im Porsche Experience Center Hockenheimring.

Über eine Idee aus dem Fachbereich Porsche Experience Center berichtet Marc Beil, PL Operations PEC, exemplarisch: „Kunden können auf der Handlingstrecke an der Seite von erfahrenen Instrukteuren ihren eigenen Porsche erleben oder schnelle Runden mit Fahrzeugen aus unserem Fuhrpark drehen. Ob 718 Cayman GT4 Clubsport, 918 Spyder oder Carrera GT: Bei uns bleiben keine Wünsche offen“, so der Projektleiter. Zu den exklusivsten Angeboten des 2019 eröffneten Zentrums zählt das Accelerate-Fahrprogramm, dessen Teilnehmer in einem zweistündigen Eins-zu-eins-Coaching lernen, kompromisslos sportliche Modelle zu bändigen. Kameras und Sensoren halten jeden Moment, jede Reaktion, jeden Fehler fest, um den Fahrer Kilometer für Kilometer ein Stück weit besser zu machen. 

Virtual Trophy

Virtual Trophy

Accelerate erfreut sich bei den Kunden großer Beliebtheit, doch wie ließe sich dieses Highlight im Leben eines Porsche-Fans noch unvergesslicher machen? „Bislang haben wir den Teilnehmern zum Abschied einen USB-Stick mit dem Video ihrer schnellsten Runde mitgegeben. Jetzt gehen wir den nächsten Schritt: Die Porsche Digital hat eine Lösung entwickelt, die es dem Instrukteur ermöglicht, die beste Runde zu kommentieren und mit virtuellen Ideallinien und Icons (beispielsweise „Daumen hoch“) weitere Tipps zu geben“, sagt Marc Beil.

Wenige Stunden nach seinem Training erhält der Kunde einen teilbaren Link zur persönlichen Videoauswertung und natürlich auch weitere Anregungen, die fahrerische Performance weiter auszubauen, beispielsweise mit einem Folgetraining. Eine tolle digitale Trophäe, die eindrucksvoll die individuelle Performance-Verbesserung festhält.

Nachhaltig innovativ

Ferry Porsche gab vor 70 Jahren den Weg vor: „Ich konnte den Wagen, von dem ich träumte, nicht finden. Also beschloss ich, ihn mir selbst zu bauen.“ Dieser Pioniergeist prägt bis heute das Erfindertum bei Porsche. Doch gute Ideen allein genügen nicht. Um sich auch durchzusetzen, müssen sie vor allem Kunden überzeugen. Das gelingt nicht immer, doch es gibt keinen Fortschritt ohne Misserfolg. Deshalb hat Porsche auch im Rahmen der Strategie 2030 ein systematisches Innovationsmanagement etabliert. Es vernetzt alle Ressorts, bricht Silodenken auf und nutzt die Vielfalt und Internationalität des Unternehmens. Keine Idee soll verloren gehen. Jeder Gedanke kann dazu beitragen, die großen Fragen unserer Zeit – von Digitalisierung bis Klimawandel – zu beantworten.

Cedric Arnaud
Cedric Arnaud
Ähnliche Artikel

Verbrauchsangaben

Taycan GTS Sport Turismo

WLTP*
  • 0 g/km
  • 24,1 – 21,0 kWh/100 km
  • 424 – 490 km

Taycan GTS Sport Turismo

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
CO₂ Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 24,1 – 21,0 kWh/100 km
Elektrische Reichweite* kombiniert (WLTP) 424 – 490 km
Elektrische Reichweite* innerorts (WLTP) 524 – 615 km
Effizienzklasse: A
NEFZ*
  • 0 g/km
  • 26,0 kWh/100 km

Taycan GTS Sport Turismo

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
CO₂-Emissionen* kombiniert (NEFZ) 0 g/km
Stromverbrauch* kombiniert (NEFZ) 26,0 kWh/100 km
Effizienzklasse: A

718 Cayman GT4 RS

WLTP*
  • 13,2 l/100 km
  • 299 g/km

718 Cayman GT4 RS

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 13,2 l/100 km
CO₂ Emissionen* kombiniert (WLTP) 299 g/km
Effizienzklasse: G
NEFZ*
  • 12,3 l/100 km
  • 281 g/km

718 Cayman GT4 RS

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (NEFZ) 12,3 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (NEFZ) 281 g/km
Effizienzklasse: G

Taycan Turbo S

WLTP*
  • 23,4 – 21,9 kWh/100 km
  • 0 g/km
  • 440 – 468 km

Taycan Turbo S

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 23,4 – 21,9 kWh/100 km
CO₂ Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Elektrische Reichweite* kombiniert (WLTP) 440 – 468 km
Elektrische Reichweite* innerorts (WLTP) 524 – 573 km
Effizienzklasse: A
NEFZ*
  • 26,0 kWh/100 km
  • 0 g/km

Taycan Turbo S

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Stromverbrauch* kombiniert (NEFZ) 26,0 kWh/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (NEFZ) 0 g/km
Effizienzklasse: A