Weltweit einzigartig

Einblicke in die hochmoderne Fertigung des Porsche Taycan in Zuffenhausen.

  

Produktion auf drei Etagen

Produktion auf drei Etagen

Da freie Flächen im Porsche-Stammwerk Zuffenhausen Mangelware sind, wurde die neue Taycan-Produktion in die Höhe gebaut. Die Fertigung des ersten vollelektrischen Porsche-Modells erfolgt in den Stockwerken 1 und 2, die Qualitätskontrolle im Erdgeschoss.Von dort werden die Fahrzeuge dann über eine Förderbrücke zum neuen Verladeterminal transportiert – und damit auf den Weg zum Kunden. Ein neuer Maßstab in der Automobilproduktion – von der Studie Mission E bis zum fertigen Produkt in nur vier Jahren.
Bereit, die Zukunft zu gestalten

Bereit, die Zukunft zu gestalten

Der emissionsfrei fahrende Taycan wird im neuen Werk in Zuffenhausen CO₂-neutral gefertigt. Das gelingt durch Naturstrom, Biogas und energieeffiziente Produktionsgebäude. Damit ist die neue Fabrik im Stammwerk Zuffenhausen der Prototyp einer „Zero Impact Factory“.

Smart, lean und green.
Das ist die Porsche Produktion 4.0

In manchen Momenten spürt man, hier geschieht Geschichte. Dass die Sonne strahlt, als zeitgleich zur Internationalen Automobil-Ausstellung die neue Taycan-Fabrik in Zuffenhausen eingeweiht wird, passt perfekt ins Bild. Zero Impact, die Porsche Produktion 4.0 ist ein weiterer Schritt zu einer Fertigung ohne negative Umweltauswirkungen – dafür aber sicher mit positiven Impulsen für die Marke. Betrachtet man das Gesamtbild, ist die Leistung mehr als eindrucksvoll: innerhalb kürzester Zeit aus der Studie Mission E den ersten vollelektrischen Serien-Porsche zu bauen. Und ein Werk, das CO2-neutral agiert. Und eine neue Qualität von Arbeitsplätzen – ergonomisch, digital, jenseits tradierter Fließbandkonzepte. Superlative, die noch einmal gesteigert werden: Die moderne Taycan-Fertigung ist nämlich mitten im bestehenden Stammwerk entstanden. Gebaut wurde, während die Produktion von Porsche 911 und Porsche 718 weiterlief. Mit Rücksichtnahme auf die Zuffenhausener Nachbarn. Und das alles ohne Verzögerung. Ein Start-Ziel-Sieg, wie man es von Porsche kennt. Zukunftsweisend ist – neben der Umweltbilanz von Produkt und Werk – die neue Taycan-Arbeitswelt. Sie zeigt idealtypisch, wie Menschen in der industriellen Zukunft von Automatisierung und digitaler Unterstützung profitieren, Arbeitsplatzzuwachs inklusive. So ist der neue Taycan mehr als nur ein faszinierendes Produkt – er steht für eine Ära des Weiterdenkens. Er steht für die Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern, der Umwelt und gegenüber der vielleicht faszinierendsten Marke der Welt.

Der Mensch steht im Mittelpunkt.

Neue Perspektiven und viel Erfahrung

Neue Perspektiven und viel Erfahrung

Anspruchsvoller Rekrutierungsprozess: Bei der Auswahl der vielen Fachkräfte für die Taycan-Fertigung setzt Porsche auf eine Kombination von neuen Mitarbeitern und erfahrenen Kollegen aus der 718- und 911-Produktion. Ziel ist es, möglichst viele unterschiedliche Talente und Expertisen ins Taycan-Team einzubringen.
Mehr als 2.000 neue Jobs

Mehr als 2.000 neue Jobs

Durch die Taycan-Produktion sind zusätzliche Arbeitsplätze entstanden.

1 Milliarde Euro hat Porsche in die neuen Produktionsanlagen investiert.

0 Emissionen: Porsche fertigt in Zuffenhausen CO2-neutral.

170.000 Quadratmeter werden für die Fertigung des Taycan in Zuffenhausen benötigt. Das entspricht etwa der Hälfte der Fläche des Vatikanstaates.

Verbrauchsangaben

Porsche Taycan-Modelle
Stromverbrauch kombiniert: 26,9–24,6 kWh/100 km
CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km

Edwin Baaske
Edwin Baaske

Ähnliche Artikel